Hähnchen-Kürbis-Eintopf

Unser Rezept­tipp für Herbst und Win­ter

Hähnchen-Kürbis-Eintopf

Die bevorstehende Herbst- und Winterzeit ist meist geprägt von kurzen Tagen oder nasskaltem Wetter. Eine vitaminreiche und vielseitige Ernährung ist besonders in dieser Zeit des Jahres von Bedeutung, um den Körper mit ausreichend Mineralstoffen und Vitaminen zu versorgen und die Abwehrkräfte zu stärken. Unser Rezepttipp bietet Ihnen dafür die passende Möglichkeit. Genießen Sie einen Hähnchen-Kürbis-Eintopf als gesunde Mahlzeit in der Herbstzeit und gehen Sie gestärkt in den Alltag. Ich wünsche Ihnen einen guten Appetit.

Ihre Rebekka Trebing
Diätassistentin des Gesundheitszentrums Helenenquelle

Diätassistentin Rebekka Trebing

Die Zutaten

Für 4 Personen, 1720 kJ / 410 kcal, 50 g Eiweiß, 8 g Fett, 26 g Kohlenhydrate

  • 1 Tomate (ca. 100 g)
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 35 g frische Ingwerknolle
  • 1 rote Chilischote
  • 500 g Hokkaido-Kürbis
  • 800 g Hähnchenfilet
  • 2–3 EL Öl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Cumin
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL brauner Zucker
  • 2–3 EL Rotwein-Essig
  • 850 ml Gemüsebrühe
  • 150 g grüne Bohnen
  • 1 Dose Kidneybohnen (425 ml)
  • Crème fraîche

Die Zubereitung

  1. Die Tomate waschen und in grobe Stücke schneiden. 1 Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und auch in kleine Stücke schneiden. Dann die Chilischote putzen, der Länge nach aufschneiden, waschen und die Kerne entfernen, danach die Schote klein schneiden.
        
  2. Die Zwiebel, Tomate, den Knoblauch, Ingwer und das Chili in einen Standmixer geben und zu einer Paste pürieren. Die andere Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Dann den Kürbis schälen, die Kerne entfernen, waschen und in Spalten schneiden.
        
  3. Das Hähnchenfilet waschen und trocken tupfen. Danach 2 EL Öl in einem Bräter erhitzen. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und im Bräter unter Wenden 5–6 Minuten kräftig anbraten. Dann das Fleisch aus dem Bräter nehmen und mit 2 Gabeln grob zerrupfen.
        
  4. Die Zwiebelstreifen in den Bräter geben, ggf. nochmal 1 EL Öl dazugeben und 3–4 Minuten andünsten – mit Cumin und Zimt bestäuben und ca. 1 Minute anschwitzen.
        
  5. Die Tomaten-Paste zu den Zwiebeln geben und 1–2 Minuten mit anschwitzen. Danach das Fleisch, den Kürbis, Zucker, Essig und die Brühe in den Bräter geben, aufkochen und ca. 20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

  6. Die grünen Bohnen putzen, waschen und in kochendem Salzwasser ca. 4 Minuten blanchieren. Danach abgießen und abtropfen lassen. Die Kidneybohnen in einem Sieb abtropfen lassen. Ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit beide Bohnensorten in den Bräter geben.    

  7. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Einen großen Klecks Crème fraîche auf den Hühner-Eintopf geben und servieren.

Guten Appetit!

Zurück