Die Trinkausgabe zum Probieren der Naturquelle befindet sich in der Wandelhalle Reinhardshausen.

Quellen­ser­ie: Na­tur­quel­le

Als ehe­malige „Neue Rein­hards­quelle“ wird die 1973 ge­fasste Natur­quelle in der Wandel­halle Rein­hards­hausen aus­gegeben.

Die Naturquelle ist wie der Name schon aussagt eine Quelle aus der Natur, die 1973 gefasst und seither genutzt wird. Das natürliche Wasser der Quelle zeichnet sich vor allem durch seine hohe Konzentration an freier Kohlensäure aus und ist als erfrischendes Heilwasser bekannt. Die ehemals als „Neue Reinhardsquelle“ bezeichnete Naturquelle liegt im Bad Wildunger Stadtteil Reinhardshausen und wird auch vor Ort ausgegeben. Der Brunnen der Naturquelle ist 155 Meter tief und wurde 1995 durch eine tiefere Bohrung verändert, um das Heilwasserangebot in Reinhardshausen zu verbessern. In der Nähe der Wandelhalle Reinhardshausen befindet sich eine Zapfstelle der Naturquelle. In der Wandelhalle können Besucher und Interessierte direkt die Trinkausgabe nutzen, die mit der Ausgabe der Reinhardsquelle zusammengelegt wurde. Das Heilwasser der Quelle, auch Calcium-Magnesium-Hydrogencarbonat-Säuerling genannt, ist auch als Flaschenabfüllung bundesweit erhältlich. Eine Trinkkur wird insbesondere zur Verbesserung der Calciumversorgung, zur unterstützenden Behandlung von Osteoporose, zur Anregung und Förderung der Verdauung oder auch bei erhöhtem Bedarf an Magnesium empfohlen. Darüber hinaus wird sie ebenso bei Harnwegsinfektionen, bei Calciumoxalat-, Cystin- und Harnsäuresteinen oder auch bei funktionellen Störungen im Magen-Dünndarm-Bereich   eingesetzt. Eine Dosierung der täglichen Einnahme der Naturquelle hängt dabei von den jeweiligen Beschwerden ab und kann auch vom Arzt verordnet werden.

Die Trinkausgabe zum Probieren der Naturquelle befindet sich in der Wandelhalle Reinhardshausen.

Mineralisation Kationen:
Natrium 26 mg/l, Calcium 369 mg/l,
Magnesium 140 mg/l, Kalium 3,8 mg/l, Eisen 6 mg/l

Ausgabe: Trinkausgabe in der Wandelhalle Reinhardshausen, öffentliche Zapfstelle in der Nähe der Wandelhalle Reinhardshausen

Zurück